Progress Feldküche auf Wechselsystem umbauen

Um die Feldküche ohne fremde Hilfe überall auf den Anhänger Auf- und Abladen zu können, wird ein selbst entworfenes Wechselsystem montiert. Im Vorfeld hatte ich einen passenden Anhänger speziell für den Transport der Feldküche gebaut, die Basis war also perfekt. Zuerst werden die vier originalen Füße abgetrennt, die Standhöhe um 4cm verringert und die beiden Prallbleche an der Unterseite werden entfernt.


Um die Feldküche auch nach dem Umbau noch mit dem „alten“ Änhängersystem transportieren zu können, müssen die Stützfüße leicht abschraubbar sein. Hierfür werden an allen vier Ecken Grundträger eingeschweißt. In diese werden die Verlängerungen angeschraubt ( mit einer Halteschraube und einem zusätzlichen Haltestift). An diese werden die vier Hubstützen befestigt.
Bei komplett eingefahrenen Stützfüßen schwebt die Feldküche 20km über dem Boden.

In dieser Position lassen sich die Seitenkästen mühelos in die Öffnung zwischen den Stützen schieben. Bei passender Hubhöhe können die Seitenkästen in die Verschlussöffnungen geschoben werden. Ist die Hubhöhe zum Verladen erreicht, lassen sich auch die Stützfüße der Seitenklappen prima einklappen.20210401_163739_HDR|666x500
Die Feldküche lässt sich nun super verladen.
Die Feldküche ist auf dem Anhänger ohne Umbau betriebsbereit. Die Seitenkästen hängen tiefer ( 1,0m Arbeitshöhe), die rutschsicheren Gitterroste sorgen für einen sicheren Stand auf dem Anhänger. Die Stützen sind an den Verlängerungen nur mit einem Bolzen gesichert und lassen sich schnell entfernen.
Ohne Feldküche kann der Anhänger mit seinen 1120KG Nutzlast und einer Ladefläche von 1,26x 2,45m für normale Transporte genutzt werden. Im nächsten Schritt wird eine Transportverriegelung der Feldküche auf dem Anhänger gebaut.

1 Like

Oh! :slight_smile: Sehr viel besser so als das originale System. Keine Rohre mehr, zischen denen man stehen muss wenn man die Feldküche bedient. Und das Auf- und Abladen ist auch deutlich komfortabler.